Leckageortung:
Leckagen rechtzeitig detektieren und genau orten

Es gibt Gefährdungsquellen, die auf den ersten Blick erkennbar sind. Und es gibt andere, die sich selbst aufmerksamen Blicken entziehen und trotzdem ein enormes Schadenspotenzial besitzen. Dazu zählen zum Beispiel Rohrleitungen im Doppelboden, deren Beschädigung zunächst niemand bemerkt, die aber unter Umständen die Existenz eines Unternehmens gefährden können. Die Frequenz Elektro GmbH plant und realisiert Leckagewarn- und Ortungssysteme für Gebäude, Rohrsysteme und Tankanlagen. Wir helfen Ihnen, Risiken durch alle Arten flüssiger Medien zu minimieren und versetzen Sie in die Lage, schnell zu reagieren. Im Schadensfall kann sich die Investition in ein solches Leckageerkennungssystem für Ihr Unternehmen als genauso wertvoll erweisen wie eine Brandmeldeanlage oder andere Komponenten der Kommunikations- und Sicherheitstechnik.

Anwendungsszenario 1:
Leckageüberwachung in Rechenzentren und Serverräumen

Der klassische Anwendungsfall für ein Leckageerkennungssystem ist ein Serverraum, in dem die Rechentechnik über Wasserkühlung auf der vorgeschriebenen Temperatur gehalten wird. Die Wasserzuleitungen verlaufen aus Platzgründen im Doppelboden – daher wird ein Leck an diesen Leitungen, z. B. durch Materialermüdung, oft erst dann erkannt, wenn es bereits zu spät und das Herzstück des Unternehmens bedroht ist. Ähnliches gilt für Serverräume, bei denen die Klimaanlage direkt über dem Serverschrank platziert ist. Hier geht die Gefahr von der Kondensatleitung aus, die im Falle einer Leckage das Wasser direkt in die Nähe der sensiblen Technik transportiert. Grundsätzlich gilt: Je größer der Raum für die Rechentechnik, desto sinnvoller ist ein Leckagewarn- und Ortungssystem. Die schiere Größe der Rechenzentren für Kliniken, Großunternehmen oder Universitäten lässt erahnen, wie viel Aufwand nötig wäre, um eine Leckage im Doppelboden ohne jede Orientierungshilfe zu suchen.

Auch andere Institutionen, die mit sensiblen Materialien arbeiten, können durch ein System zur Leckagemessung und Leckageortung wirksam vor Gefahren von innen und außen geschützt werden – beispielsweise Archive und Bibliotheken. Einige Gebäude werden flächendeckend geschützt, bei anderen reicht es aus, sich auf besonders sensible Areale zu konzentrieren.

Anfrage stellen

Anwendungsszenario 2:
Leckage-Sicherheitssysteme für Rohranlagen und Tanklager

Während es bei Serverräumen um den Schutz der eigenen Anlagen geht, liegt der Fokus bei Rohranlagen und Tanklagern auf dem Schutz der Umwelt vor Gefahrenstoffen. Dabei wird die Überwachung direkt an den entsprechenden Bauteilen (Rohre, Tanks), von denen eine Gefahr ausgehen kann, durchgeführt. Die Sensorleitungen werden als eine Art „heißer Draht“ direkt mit dem Rohr bzw. um oder unter den zu überwachenden Tanks verlegt. Durch den intelligenten Leckageschutz bleibt Ihnen im Havariefall ausreichend Zeit, um Maßnahmen zur Gefahrenabwehr einzuleiten.

Anfrage stellen